Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Verhaltenstherapie

Im Rahmen einer Verhaltenstherapie gibt der Therapeut konkrete Unterstützung im Umgang mit schwierigen Lebenssituationen oder Beschwerden. Er hilft dem Patienten dabei, aktiv und selbstbestimmt seine Probleme zu lösen.

Die Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Psychotherapieverfahren, das sich ständig weiter entwickelt. Es wird davon ausgegangen, dass Denk- und Verhaltensmuster erlernt sind und deshalb auch wieder verlernt werden können. Um eine möglichst effektive Veränderung erzeugen zu können, finden zwischen den therapeutischen Sitzungen Übungen statt, die der Patient alleine zu Hause durchführen kann.

Mit Verhaltenstherapie behandelbar sind u. a.:

Depressionen, Ängste, Zwänge, Essstörungen, Traumatisierungen, Sexuelle Störungen, Bewältigung chronischer körperlicher Beschwerden und Schmerzen und Vieles mehr.

Weitere Informationen zur Verhaltenstherapie erhalten Sie vom Deutschen Fachverband für Verhaltenstherapie: http://www.verhaltenstherapie.de/